Druckansicht - Mittwoch 13. Dezember 2017
Übersicht
Wo die Seele baumeln kann
 
 unknown

 

 

Momente sind wichtiger als Orte
Axel Isenbart, Umweltbeauftragter der Diözese St. Pölten, schreibt in seinem jüngsten Newsletter: 

"Papst Franziskus formulierte im Apostolischen Schreiben Evangelii Gaudium: 'Die Zeit ist mehr wert als der Raum. Der Zeit Vorrang zu geben bedeutet sich damit zu befassen, Prozesse in Gang zu setzen anstatt Räume zu besitzen. Prozesse, die ein Volk aufbauen.'
 
Mit Blick auf die kommenden Sommermonate ist für mich nicht die wichtigste Frage, wohin geht’s im Urlaub, sondern: Wie verbringe ich diese Zeit? Mit der Familie im Garten, mich mit Freunden treffen und etwas Gutes essen oder mit mir und dem lieben Gott alleine in der Hängematte.
Es gibt so vieles, was mir gut tut, mich aufbaut und für den Herbst Kraft schenkt. Finden Sie, was Ihnen guttut. Oder gehen wir es anders an? Arbeit gerechter verteilen, die 30 Stunden-Woche schafft Freiräume das ganze Jahr ..." 
(aus dem Newsletter der Pastoralen Dienste, Ausg. Juni 17; Bestellung des Newsletters hier)
 


2017 ist das Internationale Jahr des Nachhaltigen Tourismus 

Wer die nachhaltigen Reisetipps des Umweltreferats der Diözese Gurk beachtet, hält seinen ökolgischen Fußabdruck klein:

 

"2017 ist das internationale Jahr des Nachhaltigen Tourismus. Das bedeutet, faire Arbeitsbedingungen vor Ort, dass die Landschaft erhalten wird und Ressourcen wie Wasser oder Energie sparsam eingesetzt werden. Im Urlaub auf seinen Ökologischen Fußabdruck zu achten ist nicht schwer - die Anreise mit der Bahn, der Genuss regionaler biologischer Köstlichkeiten, die Nächtigung in einem Umweltzeichen-Hotel - alles Schritte zu einem Urlaub mit Umweltplus. Gütesiegel helfen bei der Suche nach nachhaltigen Quartieren. Die beste Ökolobilanz haben nach wie vor Bus, Bahn, Fahrrad (...) und Gehen." Flugreisen vermeiden!  Online quiz fair travelling

(aus dem Newsletter des Umweltreferats der Diözese Gurk, Bestellung des Newsletters hier)

 

Weitere Tipps für einen Urlaub im Einklang mit der Natur: Diözese Graz-Seckau 
Übersicht
© 2017 Konferenz der Umweltbeauftragten der Katholischen & Evangelischen Kirche Österreichs
© 2016 Konferenz der Umweltbeauftragten der Katholischen Kirche Österreichs