Druckansicht - Dienstag 24. Oktober 2017
Übersicht
Ein Jahr LAUDATO SI'

(9.6.16) Die am 18. Juni des Vorjahres veröffentlichte Enzyklika Laudato Si' hat in der Katholischen Kirche Österreichs viel bewegt. Diözesen und Pfarren arbeiten an der Umsetzung ambitionierter kirchlicher Umweltziele.



unknown

Als Beitrag zur in Laudato Si‘ geforderten „ökologischen Umkehr“ haben die  österreichischen Bischöfe ambitionierte Umweltziele beschlossen. In allen österreichischen Diözesen haben sich Umweltteams gebildet, die den  Ist-Stand in den Bereichen Beschaffung und Energie erheben und öko-soziale Standards für die Beschaffung erarbeiten. Besonderes Augenmerk wird auch auf effiziente und nachhaltige Energienutzung gelegt.

 

Felix Rohner, Umweltbeauftragter der Diözese Feldkirch, hat nach dem Vorbild der energiebewussten e5-Gemeinden so genannte „f5-Pfarrgemeinden“ geplant, mit „f“ wie „fair“. Durch faire Energienutzung, Mobilität und  Einkauf sollen die Pfarrgemeinden wortwörtlich „fair-wandelt“ werden - mehr dazu in der aktuellen Ausgabe von ZEITfenster . Für alle Diözesen wird der zweite „Österreichische Kirchliche Umweltpreis“ ausgelobt, die Ausschreibung folgt in Kürze. 

 

 

Die kirchlichen Umweltbeauftragten haben die Enzyklika in mehr als 80 Veranstaltungen präsentiert und mit den Menschen diskutiert. Das Jubiläum wird u.a. mit einem "Aktionstag Schöpfung" in Eisenstadt und einem Ökumenischen Umweltgespräch in Wien gefeiert. Auch international ist eine ganze Woche mit Aktionen zu Laudato Si' geplant (Laudato Si' Week). 

 

Kontakt:

 

zu f5-Pfarrgemeinden:

Dipl.Päd. Felix Rohner

EthikCenter — einfach.fair.leben, Katholische Kirche Vorarlberg

Felix.Rohner@kath-kirche-vorarlberg.at

+ 43 676 832 403 219

 

allgemein zur Umweltarbeit der Katholischen Kirche Österreichs:

Dr. Anna Kirchengast, Koordinatorin

anna.kirchengast@graz-seckau.at

+43 676 8742 2617

 

 

Ein Jahr Laudato Si‘ - Jubiläumsveranstaltungen 2016 (Auswahl):

 

10. Juni - Lange Nacht der Kirchen:  

Linz: „Was uns leben lässt. Einen guten Platz für alle schaffen“  mehr

Innsbruck: „Die Sorge um das gemeinsame Haus – Impulse und Austausch im interkulturellen Gemeinschaftsgarten" mehr  

 

17. Juni, Wien: Ökumenisches Umweltgespräch mehr

 

18. Juni, Kumberg/ Steiermark: Laudato Si‘ – Morgenlesung mehr / English see laudatosiweek.org

 

23. Juni, Eisenstadt: Aktionstag Schöpfung – Klimaschutz 2.0 mehr

 

 


 

 

Übersicht
© 2017 Konferenz der Umweltbeauftragten der Katholischen & Evangelischen Kirche Österreichs
© 2016 Konferenz der Umweltbeauftragten der Katholischen Kirche Österreichs